Europa, Metropolensommer, Reisen mit Kindern
Schreibe einen Kommentar

Berlin – ein märchenhafter Spielplatz

P1080600

Wir sind zurück von unserem Haupstadtbesuch und haben uns wieder einmal aufgemacht, neue Dinge zu entdecken. Berlin ist ja so groß-so groß-so groß. In Kürze gibt es hier einen Beitrag zu allen Stationen unseres Berlinaufenthalts. Vorab möchte ich an dieser Stelle einen Spielplatz vorstellen, in dem sich gut einige Zeit mit kleinsten und größeren Kindern verbringen lässt. Zusätzlich gibts nebenan noch einen Park, in dem man entspannen kann. Aber sieh selbst:

Nach einem leckeren Frühstück über den Dächern Berlins verschlug es uns am Donnerstag auf den Märchenspielplatz in der Sonnenallee. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Spielplatz gut zu erreichen (S-Bahnhof Köllnische Heide). Auf dem ganzen Spielplatz – da geht der Nordhessin natürlich das Herz auf – finden sich Figuren aus Grimms Märchen. Im Mittelpunkt des Spielplatzes gibt es eine große Ritterburg mit Hängebrücken, Rutsche und Schaukeln. Während dieser Bereich eher für die schon etwas größeren Kinder geeignet ist, gibt es im hinteren Teil auch Spielmöglichkeiten für die kleineren Kinder. Ringsum findet unter Bäumen jeder ein schattiges Plätzchen zum Verweilen , wo auch der Kinderwagen mit dem schlafenden Nachwuchs geparkt werden kann. Wer keinen Proviant dabei hat, kann sich bei den Kiosken auf dem Weg von der S-Bahn- Station noch eindecken. Der Spielplatz grenzt direkt an den kleinen, aber schönen Von-der-Schulenburg-Park. Dort setzt sich übrigens das Märchenthema weiter fort. Wenn du also einfach mal einen relaxten Tag in Neukölln verbringen möchtest, pack eine Decke, Proviant und was zum Lesen ein und auf gehts in die Sonnenallee. Wo du vorher unbedingt frühstücken musst, verrate ich dir in meinem nächsten Berlinpost.

P1080600 P1080599 P1080597 P1080594 P1080598 P1080607 P1080609 P1080634 P1080660

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *