Auszeit zu zweit, Reisen allgemein, Unterwegs allein & zu zweit
Schreibe einen Kommentar

Zeit zu zweit in Hildesheim

Zeit zu zweit(1)

Ihr plant eine romantische Auszeit zu zweit ? Hildesheim eignet sich dafür perfekt. Wir haben uns die Stadt in den letzten zwei Tagen einmal genauer angeschaut.

 

Warum wir gerade Hildesheim ausgewählt haben ?

Helmut ist in Hildesheim geboren. Zudem waren wir in unserem ersten gemeinsamen Jahr bereits einmal dort und hatten Hildesheim in guter Erinnerung behalten. Last but not least ist Hildesheim von uns aus einfach gut zu erreichen. Womit wir beim nächsten Thema sind.

Hildesheim ist aus vielen Richtungen gut erreichbar

– vor allem auch mit dem Zug, egal ob ICE oder Regionalzug. Es bestehen stündliche Anbindungen z.B. in Richtung Berlin, Frankfurt oder Hannover.

Der Schein trügt

Am Bahnhof angekommen möchte man eigentlich gleich wieder abfahren. Warum ? Der Bahnhof selbst befindet sich derzeit im Umbau – nach der Fertigstellung im nächsten Jahr sieht es dort aber bestimmt schon ganz anders aus. Beim Verlassen des Bahnhofs gelangt man – am Busbahnhof vorbei – in den ersten Teil der Fußgängerzone. Jetzt heißt es Augen zu und durch – einfach weitergehen. Hildesheim hat so wunderschöne Ecken – wie ich euch in diesem Artikel zeigen werde. Man muß nur erst an einigen Hässlichkeiten vorbei.

Wundervoll schlafen in Hildesheim

Was wäre ein romantischer Ausflug zu zweit ohne das passende Hotel. Wir haben uns für das „Van der Valk Hotel Hildesheim“  entschieden. Es war unser zweiter Aufenthalt und unsere hohen Erwartungen aufgrund unseres ersten Aufenthaltes im Jahr 2011 wurden nicht enttäuscht.

Photo: Van der Valk Hotel Hildesheim

Photo: Van der Valk Hotel Hildesheim

Photo: Van der Valk Hotel Hildesheim

Photo: Van der Valk Hotel Hildesheim

Photo: Van der Valk Hotel Hildesheim

Photo: Van der Valk Hotel Hildesheim

Die Zimmer sind liebevoll gestaltet. Das Design ist weder zu schlicht, noch zu üppig. Wir haben uns erneut für ein Zimmer mit Ausblick auf den Marktplatz entschieden, wodurch wir diesen noch einmal aus einer ganz anderen Perspektive genießen können. In den bequemen Betten haben wir wunderbar geschlafen.

Photo: Van der Valk Hotel Hildesheim

Photo: Van der Valk Hotel Hildesheim

Photo: Van der Valk Hotel Hildesheim

Photo: Van der Valk Hotel Hildesheim

Photo: Van der Valk Hotel Hildesheim

Photo: Van der Valk Hotel Hildesheim

 

Endlich konnte ich meine guten Vorsätze einmal in die Tat umsetzen und ein paar Runden vor dem Frühstück schwimmen. Das hoteleigene Schwimmbad ist nicht groß, aber völlig ausreichend und von sehr angenehmer Atmosphäre. Es gibt auch eine Sauna und einen Fitnessraum, aber ich war mit Schwimmen völlig ausgelastet.

20151024_082333

Photo: Van der Valk Hotel Hildesheim

Photo: Van der Valk Hotel Hildesheim

Schließlich wollte ich ja nicht zu spät zum Frühstück kommen. Es wäre es eine Schande, das Zimmer ohne Frühstück zu buchen. Hier fehlt es an absolut nichts. Mein besonderes Highlight: es gibt nicht nur frischen Obstsalat, sondern das frische gewürfelte Obst ist nach Sorten getrennt aufgebaut. Vorbei die Zeiten, in denen man ungeliebte Sorten aus dem Obstsalat herauspicken musste, jetzt wird selbst zusammengestellt. Bei gutem Wetter könnt ihr außerdem draußen in der Sonne auf dem Marktplatz frühstücken. So lässt sich ein Tag beginnen.

Der historische Marktplatz

Wenn ihr nach Verlassen des Bahnhofs nicht umgekehrt, sondern brav weiterlauft, landet ihr irgendwann auf dem historischen Marktplatz von Hildesheim, wo ihr einen eindrucksvollen Einblick in die Geschichte der Stadt erhaltet. Besonders bekannt ist das Knochenhauer Amtshaus, das bereits als „schönstes Fachwerkhaus der Welt“ bezeichnet wurde. Heute beherbergt das Knochenhauer Amtshaus das Stadtmuseum und eine Gaststätte. Was ihr auf dem Marktplatz an eindrucksvollen Gebäuden sehen könnt, ist jedoch kein Original mehr. Der Hildesheimer Marktplatz blieb von den Bomben des zweiten Weltkriegs nicht verschont – nur der Marktbrunnen überlebte. In den 1980er-Jahren beginnend wurde der Marktplatz nach und nach in seiner ursprünglichen Schönheit wieder hergestellt und heute lässt es sich bei gutem Wetter sehr gut inmitten der Gebäude sitzen. Am Samstag findet dort ein Wochenmarkt statt.

P1000613

P1000559

Keßlerstraße, Kehrwiederturm und Kaffee

Fachwerk und schnuckelige kleine Häuschen findet ihr in der Keßlerstraße. In unmittelbarer Nähe findet sich auch der Kehrwiederturm , der letzte erhaltene Turm der Stadtbefestigung von Hildesheim. Bevor ihr jedoch am Kehrwiederturm vorbei auf die Wallanlagen gelangt, auf denen es sich wunderbar spazieren lässt, lohnt es sich, in einem Kaffeehaus der besonderen Art vorbeizuschauen – dem „Kafenion“. Ein kleines, süßes Fachwerkhaus. Drinne wenige Plätze mit zusammengewürfeltem Mobiliar aus vergangenen Zeiten und Geschirr, das ebenso völlig bunt zusammengestellt ist. Es gibt hausgemachten Kuchen von überzeugender Qualität, der noch in Backform bzw. auf dem Blech auf dem Tresen steht. Die heiße Schokolade mit Sahne ist den Besuch allein wert.  Dass hier nicht alles perfekt und eher improvisiert ist, macht gar nichts, sondern schafft gerade die besondere Atmosphäre.

P1090314

20151023_153402

P1090313

P1090318

Hildesheims Kirchen

Solltet ihr euch für Kirchen interessieren, so werdet ihr in Hildesheim fündig – 45 sind es insgesamt. Der Hildesheimer Dom und die Michaeliskirche gehören zum UNECO- Welterbe. Von der Plattform im Turm der Andreaskirche hat man einen guten Rundumblick auf die Stadt.

P1090341

P1090324

P1000581

Wie die alten Ägypter

Wenn das alte Ägypten euer Thema ist , dann seid ihr  in Hildesheim ebenfalls goldrichtig. Euer Weg muss euch dann in das Roemer-Pelizaeus Museum führen, das eine umfangreiche Ausstellung zum Thema bereithält und in dem häufig auch Sonderausstellungen stattfinden.

20151024_124501[1]

Zeit für einen Cocktail

Nach so viel Kultur habt ihr vielleicht Lust auf einen Cocktail. Uns gefiel es gut in der sorgenfrei.BAR in der Nähe des Theaters (Gartenstraße 20). Besonders lobenswert erwähnt seien dort auch – vielleicht braucht ihr auch eine Stärkung zwischendurch – die Bruschetta.

P1090328

20151023_200926In der Friesenstraße reihen sich die Bars aneinander und die Wahl fällt schwer. Die Cocktails in der Potters Bar (Friesenstraße 17-18) sind wahrscheinlich schwer zu toppen. An den Wänden inspirieren Trinkszenen aus der Filmgeschichte. Das Lokal ist – die Cocktails schmecken scheinbar nicht nur uns – gut besucht von einem altersmäßig durchmischten Publikum.

 1200 Jahre Hildesheim

Hildesheim wird übrigens in diesem Jahr 1200 Jahre alt, was mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert wird. Es lohnt sich also, einen Blick in den Veranstaltungskalender zu werfen.

P1090338

Wann fahrt ihr nach Hildesheim ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *