Felibrina, Marokko, Neuester Artikel, Reisen allgemein
Kommentare 5

Warum du im Winter eine Städtreise nach Marrakesch machen solltest

dscn2582

Du möchtest vor Weihnachten noch einmal dem Winter entfliehen und hast Lust eine neue Stadt zu erkunden? Vielleicht bist du auch ein wenig neugierig geworden auf Marokko und möchtest dem Land eine erste Aufwartung machen.

20151216_174551

Ich kann dir in all diesen Fällen eine Städtereise nach Marrakesch empfehlen – aber Vorsicht, die Stadt hat Suchtpotential. Und im schlimmsten Fall geht es dir wie mir und du kehrst nicht nur immer wieder zurück, sondern fängst auch noch an, über diese wunderbare Stadt zu schreiben.

Die Flüge sind sehr günstig in den Monaten November bis Januar und so ist ein Flug mit Ryanair ab Frankfurt-Hahn schon für unter 30 Euro zu bekommen. In dieser Zeit sind die Temperaturen  gut erträglich. Die große Hitze ist vorbei und es ist zumeist eher frühlingshaft. Du kannst noch mit herrlichem Ausblick auf der Dachterrasse frühstücken und musst dich nur in den Abendstunden etwas wärmer anziehen.

p1200273

Etwa vier Flugstunden von Deutschland entfernt wirst du in Marrakesch eintauchen in eine andere Welt voller Farben und neuer Eindrücke. Es gibt mit Sicherheit auch gute Hotels in der Neustadt, ich persönlich ziehe jedoch die Riads in der Medina Marrakeschs vor. Von außen oft völlig unscheinbar, verbergen sich hinter den Eingangstüren wunderschöne Innenhöfe und Räumlichkeiten. Manch Riad lässt das Gefühl aufkommen, als befinde man sich in einem Palast. Zimmer gibt es in unterschiedlichsten Preislagen, das Angebot ist groß. Sicherlich ist auch für dich das richtige dabei. Einige Riads habe ich bereits auf dem Blog kurz vorgestellt und weitere Artikel zu Riads in Marrakesch stehen an. Schau doch einfach immer mal wieder rein. Gerne kannst du auch Kontakt diesbezüglich zu mir aufnehmen.

Vom Flughafen gibt es einen Bus (19), der für kleines Geld (ca. 30 DH)zum Djemma el Fna fährt. Der fährt von 6.30 bis etwa 21.15 Uhr. Es stehen auch zahlreiche Taxis bereit. Zwar gibt es eine Tafel mit den offiziellen Tarifen, aber es braucht etwas Geduld, um diese durchzusetzen. Wenn du am späten Abend in Marrakesch ankommst und deine Unterkunft irgendwo inmitten der Gassen der Medina liegt, solltest du mit deiner Unterkunft vereinbaren, dass dich jemand am Djemma el Fna abholt. Gegebenenfalls wird dir die Unterkunft auch einen eigenen (zumeist kostenpflichtigen) Transfer anbieten.

S1100022S1100031

Es gibt viel zu sehen in Marrakesch, aber es wäre falsch, sich zu hetzen. Für die schönsten und „wichtigsten“ Punkte reicht ein Städtekurztrip aus und im Zweifel wirst du, wie ich, immer wieder zurückkommen.

Wenn du in der Vorweihnachtszeit nach Marrakesch fährst, kannst du deine Reise eventuell auch mit der Beschaffung einiger Weihnachtsgeschenke verbinden. Die Auswahl ist riesig und es gibt wirklich tolle Sachen. Falls du Angst hast, beim Handeln keine gute Figur abzugeben, kannst du vielerorts auch zu Festpreisen einkaufen. Ein Vergleich der Preise lohnt trotzdem.

Anfang Dezember erwartet dich in Marrakesch  noch ein ganz besonderes Ereignis, das überall in der Stadt gegenwärtig ist. Vom 2.-10. Dezember findet das Internationale Filmfestival in Marrakesch statt, dass sich in diesem Jahr schwerpunktmäßig dem russischen Film widmet. Alle Informationen dazu findest du hier.

Ich möchte dir nun meine persönlichen Highlights in Marrakesch nicht vorenthalten und habe sie noch einmal kurz für dich zusammengestellt. Da ich teilweise schon auf dem Blog darüber geschrieben habe, gibt es in manchen Fällen eine Verlinkung zum Artikel mit mehr Informationen.

Ich liebe den Jardin Majorelle, den man von der Medina aus auch gut zu Fuß erreichen kann. Alternativ kannst du mit der Kutsche fahren (Preis vorher aushandeln – an der Scheibe hinter dem Kutscher sind auch die offiziellen Tarife für einige Strecken angeschlagen).Versuche, bei Öffnung des Gartens da zu sein, dann bist du fast alleine und kannst die Farben und Pflanzen ungestört genießen. Zu dieser Zeit ist der Garten eine Oase der Ruhe. Im Laufe des Tages wird es immer voller und zwischen diversen Touristengruppen ist es dann schnell mal mit der Ruhe vorbei. Zum Jardin Majorelle habe ich hier bereits etwas geschrieben.

dscn2455 dscn2435dscn244720151216_121930Fester Bestandteil eines jeden Marrakeschsaufenthalts ist ein Besuch der ehemaligen Koranschule Medersa Ben Youssef. In deren Innenhof kann ich Stunden verweilen und mich einfach an der Schönheit erfreuen. Mehr dazu findest du hier.

dscn2600dscn2596

Wenn der Sonnenuntergang kurz bevorsteht, dann begeben wir uns auf die zweite Panoramaterrasse des Café de France am Djemaa el Fna. Bei einem Minztee mit marokkanischem Gebäck dabei zuzusehen, wie die Sonne hinter der Koutoubiamoschee untergeht und der Himmel sich einfärbt ist ein Schauspiel, dass ich immer wieder genießen kann. Von dort oben kann man auch gut dabei zusehen, wie die Vorbereitungen auf dem Platz für die abendliche Beköstigung und Unterhaltung getroffen werden. Es bietet sich an, anschließend einen Gang über den Platz zu machen und sich an den dampfenden Garbuden und dem sonstigen Spektakel wie Schlangenbeschwörern, Musikern, Geschichtenerzählern etc. zu erfreuen.

S110002120160118_17420420160120_153145

Dann wäre da noch der Badipalast mit seinen Störchen. Es lohnt sich, die Treppe nach oben auf die Terrasse zu steigen, von wo du einen tollen Ausblick über die Stadt und den ein oder anderen Einblick in ein Storchennest hast. Ansonsten steht leider nicht mehr viel vom Palast, aber es gibt eine Filmvorführung, die die ursprüngliche Pracht der Anlage erahnen lässt.

20151217_111730

s1100001

Es gibt natürlich noch viel mehr zu sehen, aber dies sind meine persönlichen Highlights.

Wenn du noch einen Tagesausflug machen möchtest, so kann ich dir die Tour zu den Wasserfällen von Ouzoud empfehlen. Mehr dazu (in Englisch) findest du hier.

20160119_144504

Ich hoffe, du hast jetzt richtig Lust bekommen auf eine winterliche Städtereise in das zauberhafte Marrakesch. Und wer weiß- vielleicht laufen wir uns dort ja über den Weg. Felicia und ich werden Anfang Dezember und Mitte Januar wieder in Marrakesch sein und freuen uns auf ein Wiedersehen mit dieser tollen Stadt.

Mehr zu meinem Städtetrip nach Marrakech im Dezember 2015 kannst du hier nachlesen.

Übrigens: Marrakesch ist so wunderbar, dass sich die Reise immer lohnt. Im Sommer kann es allerdings schon recht heiß werden. Wir hatten im Juli 46°. Wer keine Hitze veträgt, ist also besser damit beraten, in den Wintermonaten, im Frühjahr oder im Spätherbst Marrakesch zu besuchen..

 

5 Kommentare

  1. Oh, wie toll! Dein Artikel kam so passend. Momentan suche ich noch nach einem Ziel für einen Städtetrip im November 🙂 Wer weiss, vielleicht wird es wirklich Marrakesch – es steht schon so lange auf der Bucketlist <3

    Liebe Grüße
    Anna

    • Sabrina sagt

      Na, dann ist es wohl Zeit für Marrakesch ;). Falls du tatsächlich fährst und noch was wissen willst, kannst du dich jederzeit gerne melden :).

  2. Toller Artikel! Ich war bis jetzt im März und im Juni in Marrakesh und würde die Stadt auf jeden Fall auch gerne „im Winter“ kennenlernen! Vielen Dank für die schönen Eindrücke 🙂
    Liebe Grüße
    Esther

    • Sabrina sagt

      Danke ! Marrakesch lohnt zu jeder Jahreszeit. Im Winter ist ein Besuch eben eine schöne Gelegenheit, dem deutschen Winterwetter noch einmal zu entweichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *