Alle Artikel mit dem Schlagwort: featured

elternzeit

Unsere Elternzeit als Backpacker in Südafrika – Teil 1

Ende Februar bis Ende März 2015 waren wir mit Alex und Emmy (damals 3 Jahre und 10 Monate) als Backpacker mit dem Baz Bus auf der Gardenroute in Südafrika unterwegs. Hier und in Teil 2 kannst du nachlesen, wie es zu dieser Reise kam, warum wir ein Stopover in Dubai einlegten und wie es uns mit zwei Kleinkindern und zwei großen Rucksäcken im Süden Afrikas ergangen ist. Im Teil 1 erfährst du, warum wir uns für Südafrika entschieden haben, wie die Planung verlief und wie unser Umfeld reagierte. Außerdem begleitest du uns bei einem Stopover in Dubai und unserer Fahrt mit dem Baz Bus von Kapstadt bis Storms River.

P1030291

Reisegepäck für Baby & Co.

Wie du es vermeiden kannst, überflüssige Dinge einzupacken und was du auf keinen Fall zuhause lassen solltest. Das oberste Gebot beim Packen für eine Reise mit Kindern lautet: Lerne dich zu beschränken und notwendige Dinge von überflüssigen Dingen zu unterscheiden. Denk dabei immer daran: Je leichter und kompakter euer Gepäck ist, desto flexibler und beweglicher seid ihr. Letzteres kann- vor allem wenn die Kinder zunehmend mobil werden- in vielen Situationen auf Reisen sehr hilfreich sein.

20150225_222036

Reisen in der Elternzeit

Beim Thema Reisen in der Elternzeit scheiden sich die Geister. Da sind die, die gedanklich schon nach dem positiven Schwangerschaftstest ihre Koffer gepackt haben, und jene, die warnen, vor den großen Gefahren, die die weite Welt für die junge Familie so birgt. Nicht zu vergessen natürlich die Großeltern, die sich um die lange herbeigesehnten und nun endlich erhaltenen Enkel betrogen fühlen. Leben und leben lassen. Es ist okay, wenn man für sich entscheidet, dass man mit einem Baby noch nicht verreisen möchte. Es ist aber genauso in Ordnung, wenn man dies mit Begeisterung tut. Natürlich sollte man sich vorher Gedanken darüber machen, ob das gewählte Reiseziel und die beabsichtigte Reiseart auch mit Baby machbar sind (die Antwort wird meistens ja sein). Wer sich diese Fragen jedoch gestellt, sie bejaht und sich entschlossen hat, sich mit Baby hinaus in die Welt zu begeben, den sollte man nicht aufzuhalten versuchen.